Wärmeregelung

Wärmeregelung

Intelligente Wärmeregelung

Für intelligente, warme und energiesparsame Räume

Mit der flexiblen Wärmeregelung der Herschel-Heizungen lassen sich optimale Zimmertemperaturen und maximale Energieeffizienz erreichen. Unsere Herschel-iQ-Temperaturregler bieten in Verbindung mit dem Lightwave-System zahlreiche flexible Lösungen. Modernste drahtlose Technologie macht aus Ihren neuen Herschel-Infrarotheizungen ein fortschrittliches, intelligentes und energiesparendes Heizsystem. Diese preisgekrönte Kombination aus unseren stilvollen, effizienten Heizungen und der umfassenden, rentablen Wärmeregelung finden Sie sonst nirgendwo.

Neben der Tatsache, dass dieses System zur Temperaturregelung einzelner Räume erst neu im Jahre 2017 herausgebracht wurde, ist es auch das erste System, das speziell für Infrarotheizungen konzipiert wurde. Das Herschel iQ Thermostat (T1) lässt sich leicht bedienen, ist batteriebetrieben, kann für 7 Tage vorprogrammiert werden und verfügt über 3 Modi zur maximalen Anpassbarkeit. Der T1 lässt sich leicht an Wände montieren, kann aber auch unbefestigt aufgestellt werden. Er verbindet sich außerdem drahtlos mit dem eigens entwickelten R1-Empfänger. Der Empfänger verbindet sich dann mit Ihrer Herschel-Heizung und ermöglicht schließlich die Temperaturregelung. Der R1 ist derzeit der kleinste und unauffälligste Empfänger auf dem Markt.

Der R1 kann auf einer Oberfläche montiert werden oder in eine Vertiefung eingesetzt werden. Der R1 ist mit einem Sensor für Innentemperaturen, einer Ein-Stunden-Verstärkungsfunktion sowie der modernsten Technik zum Fensteröffnen ausgestattet. Bei größeren Zimmern können mehrere Empfänger verwendet werden, die sich mit einem T1 verbinden.

Möchten Sie die Temperatur lieber über eine App regeln? Wir empfehlen und verkaufen die App-Lösung von Lightwave, mit der Sie Ihre Heizgeräte von unterwegs aus steuern können.

Bei Bedarf funktionieren Herschel-Heizungen auch mit zahlreichen weiteren Wärmereglern, die von Zimmerthermostaten über drahtlose Thermostate bis hin zu umfangreicher Gebäudesystemtechnik reichen.